Skip to main content

Das Jodlerchörli aus der Sicht des Präsidenten Jörg Pongratz

Für mich ist das JCD in vielen Belangen eine Bereiche­rung. Das Singen im Chor ist für mich eines der schönsten Dinge im Leben. Gemeinsam auf einen Auf­tritt hin zu üben und zu spüren, dass es jeden und jede braucht, um als Gruppe zu überzeugen.

Wir engagieren uns mit unserem Hobby das «Brauch­tum Jodeln» weiterleben zu lassen. Es braucht in ei­nem so kleinen Chor viel Vertrauen, etwas Mut, eine Prise Unbeschwertheit und das Bewusstsein, anderen Leuten mit unserem Gesang eine Freude bereiten zu dürfen.

Im Vergleich mit anderen Vereinen finde ich es schön, dass sowohl junge als auch ältere Sänger und Sänge­rinnen gemeinsam Singen. Die erfahrenen Sänger ge­ben den Jungen das Gelernte weiter, so funktioniert Tradition!

In Deitingen hat das Jodlerchörli eine wichtige Auf­gabe. Wir tragen dazu bei, dass die Dorfgemeinschaft weiterlebt, sei es anlässlich der Bundes- und Jungbür­gerfeier, dem Empfang der Seniorenreise, der Eröff­nung einer Gewerbeausstellung, dem Begleiten eines Gottesdienstes oder unseren beiden Konzerten, dem Frühlings- und Advents-konzert.

Ich wünsche mir von Herzen, dass es auch in Zukunft Leute in Deitingen geben wird, welche mit gleicher Leidenschaft und Liebe Sorge zum Jodlerchörli Deitin­gen tragen.

Jörg Pongratz, Präsident